Freitag, 25. Mai 2007

Keiner macht mehr Drogen






Na toll... Was für ein schön angelegter Werbefilm... Hauptdarsteller sind die Jungs vom Team Telekom, Erik Zabel, Bert Dietz, Christian Henn und Udo Bölts sowie auch Rolf Aldag.

Klar haben alle gedopt, warum auch nicht.... "... wir dachten ja nicht, das man es nachweisen kann..."ist auch moralisch ne riesige Erklärung, zeugt von Sportgeist. Aber es ist nun mal so, der gesamte Leistungssprot ist ein Wettkampf zwischen Leuten, die Doping entwickeln, und Leuten, die Doping nachweisen. Bei EPO greift man natürlich zu, es ist ja nicht nachvollziehbar. Lance Armstrong und die USA allgemein sind da anscheinend schon etwas weiter voraus, allein an dem amputierten Ei vom Lance wird es sicher nicht liegen....

Also hört auf zu flennen und so zu tun, als ob es euch leid tuen würde... Die meisten Sportler machen das trotzdem weiter, und die Kinder sollen sich einfach an Rudolf Scharping orientieren, wenn sie Vorbilder brauchen, die nichts nehmen.... Der ist dann halt langsaaaaam

(via)

Kommentare:

Andi hat gesagt…

Hat ja wohl auch keiner geglaubt, dass das irgend jemand ohne irgendeine Form von Doping macht, oder?!
Die einen konnten es halt nur schon immer besser verstecken, als die anderen...

Anonym hat gesagt…

nachdem wir ja nicht erst seit ede und rolf wissen dass epo komische frisuren und große ohren macht hat sich gestern herausgestellt das bei dänen das zeug arrogant aber auch lustig macht....stilblüte:

frage eines journalisten: bjarne, erik zabel hat gestern berichet, er hätte wegen den nebenwirkungen aufgehört zu dopen, hast du jemals nebenwirkungen gespürt?

antwort: ich bin schneller rad gefahren!

aloa
der martin