Donnerstag, 17. August 2006

Halbe Treppe

Moin
bin also nun wieder im Lande, wo Milch & Honig zwar nicht fliessen, aber wenigstens problemlos gekauft werden können (und bereits wurden)...Kamen gestern um 12.30 p.m. (MEZ) in Düsseldorf an, ca. 4 Stunden später als geplant.

Hatten uns den letzten Abend ordentlich mit Rum bekleckert (Grüsse gehen raus an Martin "Dude(n)" Strobel...hehe) und waren auch recht rotäugig, als um 6 überraschend der Wecker klingelte... Also raus aus dem Alkohol-zwischenlager und ab zum Bus nach Varadero, der dann uns mit zahlreichen Armband-Pauschalies zum Flughafen karrte. Das funktionierte auch sehr problemlos, was von meinem Magenfasching nicht behauptet werden kann, da lieferten sich einige Samba-Schulen derbe stomach acid parties...

Aber auch das ging mit der Zeit, und als ich dann gegen 12 das erste Mal wieder nüchtern die Welt sah, waren wir auch schon da. Kurz die Augen gerieben, weil alles irgendwie die Schrift an der Videowall noch rot schien, aber nichts half, denn alle Flüge hatten Verspätung. Unser persönlicher Fluch der karibik schallte dann auch lautstark durch die klimatisierten Hallen und erreichten hoffentlich den blöden Ossi, der in Leipzig mit seinem Gangway-Wagen in unser Flugzeug gefahren ist...
Also zusätzliche 4 1/2 Stunden Warterei, sogar doch noch Jens getroffen, dessen Flieger auch diesen Tag ging. Bei denen war im All-Inklusiv-Paket des Hotels sogar ne Salmonellen-Vergiftung enthalten, als Tourist kannst du für Geld in Cuba echt alles kriegen... Seiner SchwieMu ging auf jeden ziemlich dreckig...

Fazit Urlaub:
1) Tolles Land (siehe bald Bilder), sehr gespaltene Erfahrungen durch die krassen Gegensaetze überall
2) Tolle 3 Wochen, mit spanisch wäre es sicher noch etwas billiger & und interessanter geworden, aber okay.
3) Bin sehr erholt und freue mich jetzt noch auf einen Spitzen Highfield Festival zum Abschluss ... mit Seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeed!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! YES!
4) "quitschfidel" passt nicht zum momentanen Zeitgeschehen
5) Pauschaltouristen lassen ihr Bändchen sogar noch am Fluhafen dran und tragen alle vom hoteleigenen Gärtner gebastelte grüne Palmenhüte

PS.: Musikempfehlung zum Post: 17 Hippies

Kommentare:

marcos hat gesagt…

Na dann "Bienvenidos"... Freut uns das Du wieder wohlbehalten aus den sozialistischen Gefilden ins Hartz-IV-Land zurückgekehrt bist! Bzgl. den "gespaltenen Erfahrungen"... Na ja, ich interpretier das mal als "karibisch-sozialistische-Erfahrungen"!?

Laß es am WE rocken - Ich denk an Dich bei Tocotronic und La Vela Puerca!!!

Bis die Tage,
markus.

martin hat gesagt…

fick dich alter mit diesen duden geschichten... ;-)
aber nen echt sehr spassiger eintrag hab mich gut amuesiert!
jetzt rockt mal schoen!
gruesse gehen raus
der martin