Montag, 18. Juni 2007

Bleed it out














Hi Freaks

es fehlt ja noch die Nachbetrachtung des LP-Konzerts vom letzten Dienstag... Na dann mal los:

Die PS-Hühner wurden gegen halb vier in Leipzig gesattelt, auf ging's für den Funkmasta & Da Stewwan gen Praha. Gut, Routenplan war gedruckt, mit männlicher Sicherheit ging es also über die Grenze. Die Unkenntnis trieb uns jedoch alsbald von der grauen Einflugschneise mit dem E 90 runter zu den Bordsteinschwalben auf die E 55. Endlich dann doch in der Karlsstadt angekommen, riet man(n) sich auf's Geratewohl durch die Stadt und fand auch tatsächlich das angestrebte Hostel. Also schnell rein, in die Räubersachen und dann ab und die Karre gesichert. Keinen Sprit mehr im Tank, kein Hotel zum ranfahrenund in Ermangelung von Kronen (im Gegensatz zu ihm) wieder zurück zum Hostel, und nen Geldautomat gesucht zum abheben. Inzwischen war es halb acht (Einlass beginnt) und die Stimmung war schon etwas angespannt. Nur gefühlten 100 Stunden endlich so ein scheiß ATM gefunden und... gar nüscht, weil wir nämlich für die verdammte Kreditkarte keine PIN hatten... Tolle Wolle, mit 200 Euro Bargeld und Kreditkarte und ner gehörigen Portion Galle in die Stadt gelaufen. Scheiß auf die karre, wird schon gut gehen. Inzwischen war es fast halb neun.

Dann endlich, der Musikgott hatte Erbarmen und führte seine Schäfchen in ein Hotel, welches den stinkenden Euro in klingende Kronen wandelte. Und fortan lief es wie ein Endspiel.... rein in den Mc Doof, einen Mc Chech in die Adoniskörper gefeiert und los mit der Metro zur Sazka Arena. Die Kamera durften wir netterweise draussen lassen, dann ließ uns die Security durch die Metalldetektoren. GESCHAFFT! Endlich war es soweit.... Linkin Park für den Stewwan... Ich freute mich wie ein kleines Kind, aber ich sollte demnächst genug Gelegenheit bekommen, mein Grinsen herauszuschreien...
Nachdem die Dreißig Sekunden bis zum Mars (bis zum Snickers dauert ja bekanntlich länger) "Attack" zum zweiten Mal gespielt hatten, ging es mit dem guten Staro intus ab in die Menschenfluten.... Schnell noch nach vorne drängeln, bevor die Tschechen den Ostblock dichtmachen.... YAY! Ich seh die Bühne *spring* - ich seh nen Riesen-Tschechen - ich seh die Bühne *spring*...Das Licht geht aus, die ersten Lieder regeln die Platzansprüche und die Textsicherheit....Viele alte Songs, vom neuen Album nur ausgewählte Stücke.... YAY... Saugeil, schwitzen, springen und singen schreien... Macht euch selbst ein Ohr :



Die Arena ist ziemlich abgefahren, die meisten Leute gehen auch gut ab... Anderthalb Stunden und ich tocke glücklich den Jenser... Gelohnt es sich hat, junger Funkmasta! Sausaugeil!
Danach noch Kamera geholt, vier Pilsener Urquell in irgendeiner Spelunke auf dem Heimweg auf den tollen Abend vor den Kopf gestoßen und.... das Auto stand noch! Aufatmen... und ab in die Koje.... Bleibt nur noch eins zu tun:

Bands to see LIVE before I die:
1) LINKIN PARK

Kommentare:

Andi hat gesagt…

Oh, der Neid kennt auch im nachhinein keine Grenzen...hab mich schon gefragt, ob sie dich gleich auf ihre USA-Tour mitgenommen haben...kein Lebenszeichen vom Stewwan...
Hach 'ne...is ja cool, dass sie wie bei Rock im Park viele alte Sachen gespielt haben...kam mir seeehr entgegen!
Grüße!

Anonym hat gesagt…

Neid durchströmt meinen Körper!!

doro